„This is not a Love Story“ von Holly Bourne

IMG_9256_edited.jpg

Penny ist kein Fan von Jungs. Für sie ist klar: die sind alle gleich hohl. Doch als sie dann auf Noah trifft, scheint dies plötzlich vergessen. Er spielt in einer Band und ist für Penny aus jeder Hinsicht betrachtet perfekt – und auch ihm scheint sie nicht mehr aus dem Kopf zu gehen. Auch wenn beide mit Problemen aus der Vergangenheit zu kämpfen haben, nähern sie sich immer mehr an. Denn die Anziehungskraft zwischen den beiden ist einfach zu groß. Doch was ist, wenn die große Liebe zu stark ist, um ungefährlich zu sein?

Fazit

Wenn man meine Beschreibung so durchliest, könnte man denken, es handele sich hierbei um eine sehr schnulzige Liebesgeschichte für Teenager. Ist es auch, jedoch auf eine sehr seltsame Weise (meiner Meinung nach und wer das Buch gelesen hat, weiß wahrscheinlich, was ich meine).

Dieses Buch handelt von Seelenverwandtschaft. Das ist eigentlich ein wirklich interessantes Thema. Schließlich gibt es Menschen, die an solche Dinge glauben. In dieser Geschichte wird diese Vorstellung in die extreme gezogen, was eigentlich eine ganz witzige Idee ist, mir aber in der Umsetzung wirklich albern vorkam. (Wer das Buch liest, wird wissen, was ich meine. Es ist schwer zu beschreiben ohne zu spoilern, ich hoffe es gelingt mir trotzdem, ohne euch komplett zu verwirren.)

So wie die Geschichte aufgebaut ist, bekommt der Leser immer mehr eine Idee davon, worum es sich bei diesem Buch wirklich handelt und so hatte ich zwischenzeitlich kurz das Gefühl, eine Dystopie und keinen Liebesroman zu lesen. Wer also Interesse hat, mal einen etwas außergewöhnlichen Roman über die Liebe zu lesen, ist mit diesem Buch sicher ganz gut bedient.

Die Charaktere waren wirklich unterhaltsam. Penny ist eine sehr witzige und taffe Protagonistin und harmoniert sehr schön mit dem eher mysteriösen Noah – eine wirklich schöne Kombination. Penny hat in ihrer Clique eine kleine Gegenspielerin, die ihren Zweck , die Situation auszureizen, erfüllen konnte – mit dem Nebeneffekt, den Leser dabei sehr zu nerven. (An die, die das Buch schon kennen: Ging es euch bei dieser Person auch so?)

Insgesamt kann ich sagen, dass ich es mit einem sehr unterhaltsamen Buch zu tun hatte. Es wird sicher einigen gefallen, auch wenn ich die Grundidee des Buches für meinen Geschmack als zu fantasievoll ausgearbeitet bezeichnen würde. Aber es hatte ein echt schönes Ende.

Bewertung

3,5 Krönchen (von 5)


Preis:  7 Euro (Taschenbuch)
Verlag:  dtv
ISBN:  978-3-423-71679-6
Seitenanzahl:  509
Buchgenre:  Jugendbuch, Liebesroman
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s