Buchempfehlungen für Lesemuffel

img_9234

Ich werde oft darauf angesprochen, ob ich nicht ein paar Buchtipps für Leute habe, die nicht so gerne und regelmäßig lesen. Spontan fällt mir zwar immer etwas ein, jedoch erschien es mir sinnvoll, einen Blogbeitrag zu schreiben, der den Lesemuffeln weiterhelfen kann.

Für alle Bücherwürmer, die nun denken, dass dieser Beitrag nichts für sie ist, habe ich auch noch eine Funktion eingebaut. Ihr habt die Möglichkeit, jetzt die vorgestellten Bücher zu bewerten. Ich gehe davon aus, dass ihr die Titel kennt. Wenn nicht sind vielleicht ja auch für euch ein paar heiße SuB-Anwärter dabei.

Vielleicht sollte ich vorher noch sagen, dass es sich bei den Buchempfehlungen um Jugendbücher handelt, wobei ich oft der Meinung bin, dass auch Erwachsene diese Bücher lesen könnten.

Fantasy

  • Die „Edelstein-Trilogie“ von Kerstin Gier kam eigentlich bei den meisten Lesern gut an. Für mich war sie die ausschlaggebende Buchreihe, die mich zum absoluten Buch-Suchti hat werden lassen. Es ist eine spannende Erzählung über Zeitreisen und Liebe. Obwohl die Bücher auch vielen Erwachsenen gut gefallen haben, würde ich sie dennoch eher den jüngeren Lesern empfehlen. Ich denke, dass Leser über 15 Jahren andere Erwartungen an Liebesgeschichten haben. Tatsächlich war dies nämlich auch ein oft genannter Kritikpunkt an Kerstin Giers Reihe, der jedoch überwiegend vom älteren Publikum geäußert wurde. Alle anderen sollten begeistert von dieser Geschichte sein.

 

  • Ich komme nicht darum herum jedem „Silber“ (ebenfalls) von Kerstin Gier zu empfehlen. Obwohl meiner Meinung nach die Bücher von Band zu Band ein bisschen „schlechter“ werden, sehe ich sie als absolute Leseempfehlung an. Ich bezeichne den ersten Teil schon seit Jahren als mein  Lieblingsbuch. Die Bücher sind nicht nur genauso witzig und voller sprühendem Charme, wie meine erste Buchempfehlung, sondern behandeln auch ein „Element“, dass man in Büchern noch nicht oft gesehen hat. Gier fasziniert die Leser mit einer fantasievollen Welt, in der sich Jugendliche in ihren Träumen besuchen können. Dass das einiges mit sich bringt, kann man sich schon denken. Ich finde die Figuren sehr sympathisch und habe wirklich alle in mein Herz geschlossen. Neben Spannung bieten einem die Bücher auch einen unverwechselbaren Humor.   Meine Rezension 

  • Ich denke „Elias & Laia“ von Sabaa Tahir hat ebenfalls viel Potenzial, Gelegenheits-Leser vom Hocker zu hauen. Ich war sehr fasziniert von der Geschichte. Sie ist wirklich aufregend und außergewöhnlich. In mancher Hinsicht könnte man das Buch wohl als Dystopie sehen. Ich denke daher, dass es sicher auch Jungs gefallen könnte, wobei ich mir bei den ersten beiden Titeln nicht so sicher wäre (allein schon wegen der Covergestaltung.)  Was würdest du tun, wenn deine Familie tot und dein Bruder in Gefangenschaft ist? Was würdest du tun, wenn der notwendige Weg zur Rettung deines Bruders auch der schwierigste ist? Vor diesen Fragen steht Laia, die ihre einzige Hoffnung darin sieht, sich mit der Hilfe der Rebellen als Sklavin in die Akademie einschleusen zu lassen, in der die Krieger ausgebildet werden, die ihr Leben zerstört haben. Die Krieger, die Unheil in die Städte und Dörfer des Volkes bringen und als rechte Hand des Imperiums auf grausamste Weise dazu beitragen, so gut wie alle Menschen zu unterdrücken. Diese Krieger sind Männer mit silbernen Masken und Elias ist kurz davor, einer von ihnen zu werden. Doch was passiert, wenn das Schicksal diese zwei jungen Menschen zusammen führt und somit die Prinzipien einer Welt über den Haufen geworfen werden. Eine fesselnde Geschichte über Mut und den Willen, das Richtige zu tun.  Meine Rezension 

  • Die „Göttlich-Trilogie“ von Josephine Angelini ist ein spannender Fantasyroman für Jugendliche. Entscheidend ist das Element der griechischen Mythologie, das sich durch alle drei Bücher zieht. Trotz der vielen Personen und den komplizierten griechischen Sagen, erscheinen mir die Abenteuer der Protagonistin Helen als sehr geeignet für Lesemuffel. Ich bin mir sicher, dass diese Geschichte die meisten Menschen am Ball halten würde.  Meine Rezension 

  • Und zu guter Letzt empfehle ich in dieser Kategorie noch „Die Chroniken der Unterwelt“ von Cassandra Clare. Obwohl es durchaus Gegner dieser verlängerten Trilogie gibt, eignet sich die Geschichte über die Dämonenjäger sicher sehr für die Lesemuffel. Sie ist sehr actiongeladen, weshalb es auch viele männliche Fans der Bücher gibt. Ganz nebenbei: Es gibt sowohl eine Verfilmung des ersten Buchs „City of Bones“ als auch eine Netflix-Serie mit dem Namen „Shadowhunters“. Jedoch wird diese oft kritisiert, da es den Schauspielern in manchen Szenen an Talent zu fehlen scheint oder das Skript etwas zu sehr durcheinander gewürfelt wirktt. Ich persönlich sehe mir die Folgen dennoch sehr gerne an.  (Reihenfolge der Bücher: City of Bones, City of Ashes, City of Glass, City of Fallen Angels, City of Lost Souls, City of Heavenly Fire)

Contemporary

  • „Eleanor und Park“ von Rainbow Rowell wurde auch auf meinem Blog schon öfter erwähnt. Ich weiß, dass es bereits von einigen Jugendlichen gelesen wurde, die nicht so oft zu einem Buch greifen. Auch viele Erwachsene waren begeistert von dieser Geschichte. Ich kann das Buch euch wirklich nur empfehlen. Es ist eine außergewöhnliche Liebesgeschichte zweier Jugendlicher. Meine Rezension 
  • „Wunder“ von Raquel J. Palacio sollte von mehr Menschen gelesen werden. Das Buch erzählt von einem Jungen, der mit einem entstellten Gesicht sein erstes Schuljahr absolviert. Es ist so besonders, weil die Geschichte absolut ehrlich ist und nichts beschönigt. Es ist interessant, aufklärend und Augen öffnend. Eine aufrichtige Beschreibung unserer Gesellschaft. Meine Rezension 
  • „Mit anderen Worten: ich“ von Tamara Ireland Stone hat mir persönlich unglaublich gut gefallen und auch einiges in mir berührt. Schon als ich den Klappentext gelesen habe, wusste ich, dass mir dieses Buch gefallen würde. Ein versteckter Dichter-Club in der Schule und Worte, die einen in der Nacht wach halten. Das klingt nach meinem Element. Ich bin gespannt darauf, ob es auch anderen so gut gefallen wird wie mir. Wünschen würde ich es mir auf jeden Fall. Meine Rezension 
  • „Schneeengel“ von Jean Little hat auf meinem Blog noch nicht so oft Erwähnung gefunden. Langsam wird es dafür aber mal Zeit. Ich glaube, dass das Buch gar nicht mehr gedruckt wird. Kaufen kann man es im Internet aber bestimmt noch. Es ist ein bisschen weihnachtlich, da es im Winter spielt und ist eines meiner Lieblingsbücher.  Das elfjährige Pflegekind Min wurde sein Leben lang von Familie zu Familie gereicht. Mit seiner verschlossenen, achtsamen Art kamen bis jetzt nur die wenigsten Menschen zurecht. Kurz vor Weihnachten soll Min wieder woanders untergebracht werden. Überraschend erklärt sich die Ärztin Jess dazu bereit, das Mädchen bei sich aufzunehmen. Doch Min ist misstrauisch. Kann sie diesmal endlich vertrauen fassen und sich zuhause fühlen?

Dystopien

Dystopien gibt es unzählige und es sprießen immer mehr aus dem Boden. Nicht nur Panem, Divergent, Mazerunner und Co. haben sich gut verkauft, sondern wurden auch verfilmt, was natürlich für Leser garantiert. Grundsätzlich kann ich sagen, dass die meisten Jugendlichen, gerade Jungs, gerne zu Dystopien greifen und sie wahrscheinlich auch von vielen Lesemuffeln gelesen werden. Da die Geschichten grundsätzlich alle aus dem gleichen Schema bestehen, halte ich es nicht für nötig, hier bestimmte Bücher aufzulisten. Da muss jeder für sich finden, was einem am meisten zusagt.

Eine Dystopie (…)  ist in der Literaturwissenschaft eine fiktionale, in der Zukunft spielende Erzählung mit negativem Ausgang. Sie entwirft ein zukunftspessimistisches Szenario von einer Gesellschaft, die sich zum Negativen entwickelt, und stellt somit einen Gegenentwurf zu Thomas Morus’ Utopia dar. Häufig wollen die Autoren dystopischer Geschichten mit Hilfe eines pessimistischen Zukunftsbildes auf bedenkliche Entwicklungen der Gegenwart aufmerksam machen und vor deren Folgen warnen.  Wikipdia

Advertisements

Ein Gedanke zu “Buchempfehlungen für Lesemuffel

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s