„Nearly Dead“ von Elle Cosimano

IMG_0999.JPG

Nearly Boswell lebt mit ihrer Mutter in einem kleinen Wohnwagen in einer Stadt, in der sie nicht leben möchte. Ihr einziger Weg raus ist das Chemie-Stipendium. Trotz ihrer guten Noten gestaltet sich das Erreichen der notwendigen Punktzahl etwas kompliziert, denn ihre beste Freundin verfolgt das gleiche Ziel. Es ist ein Kopf-an-Kopf-Rennen und Nearly ist ihrer Freundin dicht auf den Fersen.

Doch ein Vorfall verändert alles. Und plötzlich kann sich Nearly überhaupt nicht mehr auf die Schule konzentrieren. Eine ihrer Nachhilfeschülerinnen wird bewusstlos unter der Schultribüne aufgefunden. Am ganzen Körper bemalt und mit einer Nummer markiert. Nearly, die durch Zufall eine verdächtige Kontaktanzeige in der Zeitung gefunden hat, die auf dieses Verbrechen hinweisen könnte, beginnt den Spuren zu folgen, die ihr praktisch vor die Füße fallen.

Die Hinweise führen sie direkt zum Tatort eines weiteren Verbrechens, verübt an einer von Nearlys Nachhilfeschülerinnen. Das Mädchen wurde ermordet. Und auch auf ihrem Körper wurde eine Nummer hinterlassen. Nearly wird klar, dass das alles kein Zufall sein kann. Vor allem nicht, als noch mehr Leichen auftauchen, die im selben Zusammenhang zu Nearly stehen wie die vorherigen Opfer.

Und Nearly versteht. Das eigentliche Opfer ist sie selbst.

Wer ist als nächstes nearly dead?

Fazit

„Nearly Dead“ ist ein spannender Jugendroman. Daran ist Nearly selbst nicht ganz unschuldig, denn sie ist eine mutige und sympathische Protagonistin, der man gerne bei ihren Ermittlungen zusieht.

Doch es muss nicht beim Zusehen bleiben, denn die Hinweise sind immer so gestaltet, dass der Leser gar nicht anders kann, als mitzurätseln. Dies führte dazu, dass auch ich während des Lesens immer mehr Theorien entwickelt habe, von denen sich aber leider keine bestätigt hat. Das Ende war tatsächlich sehr überraschend, aber nicht unlogisch. Später habe ich mich auch gefragt, warum ich nicht selbst darauf gekommen bin. Das ist jedoch ein Indiz für die gute Ausarbeitung von Cosimano, mit der das Buch überzeugen kann.

Nearly ist keine 0815-Hauptfigur und ihre Umgebung und die Beziehungen zu ihren Mitmenschen ist außergewöhnlich und vielleicht auch etwas komisch. Sie lebt in keiner „guten“ Gegend und die ständige Gefahr um sie herum lässt die gesamte Geschichte noch spannender werden.

Besonders positiv aufgefallen sind mir die einzelnen Charaktere, die trotz teilweise unbedeutender Rolle sehr unterschiedlich und präsent in ihrer Art waren. Das ist eigentlich eher ungewöhnlich, denn in den meisten Büchern verschwimmen die Nebencharaktere oft. Dann frage ich mich manchmal „Wer war das nochmal?“, aber in diesem Buch war das tatsächlich nie der Fall und ich hatte bei jedem Namen ein ausgeprägtes Bild der Figur vor Augen.

Nearly durchläuft eine bemerkenswerte Entwicklung. Sie wächst an den Belastungen, die die Mordfälle und der Schulstress für sie sind und an den teilweise unerwünschten oder gefährlichen Bekanntschaften, die sie im Laufe der Geschichte macht. Sie lernt viel dazu und wird sehr viel erfahrener.

Ich kann euch „Nearly Dead“ wirklich wärmstens empfehlen, wenn ihr Freude an kriminalistischen Geschichten gemixt mit einer Lovestory habt.

Bewertung

4 Krönchen (von 5)


PREIS: 16,99 EURO
VERLAG: KOSMOS
ISBN: 978-3-440-14655-2
SEITENANZAHL: 423
BUCHGENRE: JUGENDBUCH, KRIMI
EMPFOHLENE ALTERSGRUPPE: TEENAGER

 

Advertisements

2 Gedanken zu “„Nearly Dead“ von Elle Cosimano

  1. malchenhome@t-online.de 24. April 2017 / 12:45

    Hallo Cara, das hört sich gut an…dürfen/ können das auch ältere Semester lesen? [cool] Dir eine gute Zeit. liebe Grüße von BEMC ( Birgit, Eric, Merlin,Cora)

    Gefällt 1 Person

    • caralovesstories 24. April 2017 / 19:50

      Heyy 🙂 Ich bin überzeugt davon, dass gute Bücher jeder Altersklasse gefallen können…also warum nicht? 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s