„Anything for Love“ von Sarah Dessen

anything for love.JPG

Sydneys Leben gerät aus den Fugen, als ihr großer Bruder Peyton ins Gefängnis muss. Er ist betrunken Auto gefahren und hat dabei einen Jungen angefahren. Doch Sydney scheint die Einzige in ihrer Familie zu sein, der die Schuld ihres Bruders bewusst ist. Insbesondere ihre Mutter verteidigt Peyton und kann sich nicht eingestehen, dass ihr Sohn einen Fehler begangen hat. Sydney leidet unter den Folgen des Verhaltens ihres Bruders. Sie darf deshalb nicht lange ausgehen und nur etwas mit Freunden unternehmen, wenn ihre Eltern die Familie kennen.

Doch als sie in der Pizzeria Seaside und ihrer neuen Schule auf Layla und Mac trifft, ändert sich ihr gesamter Alltag. Schnell freunden sich die Jugendlichen an und Sydney erhält Einblicke in das bunte Familienleben der beiden. Endlich fühlt sie sich nicht mehr unsichtbar und lernt eine ganz neue Form von Wärme und Familie kennen. Und besonders Mac kommt sie immer näher…

Fazit

„Anything for Love“ habe ich zwar relativ schnell gelesen, doch wirklich überzeugt hat es mich nicht. Es ist kein schlechtes Buch. Der Schreib- und Erzählstil machen es auch lesenswert. Doch mit der Geschichte an sich kann ich mich nur schwer anfreunden.

Anders als der Titel vermuten lässt, handelt es sich bei diesem Buch nicht wirklich um eine Liebesgeschichte. Erst in den letzten Kapiteln kommt es zu der auf dem Buchrücken groß angekündigten Story. Die Beziehung Sydneys zu den beiden Familien (ihrer eigenen und der von Layla und Mac) bleibt mir lange zu oberflächlich und ist auch an sich nicht wirklich spannend. Theoretisch wird auch hier alles Wichtige bereits auf dem Cover verraten.

Sydney ist eine eher schwache Protagonistin. Obwohl sie weiß, dass sie ungerecht behandelt wird, nimmt sie dies ohne große Regung hin. Erst gegen Ende des Buchs zeigt sie eine Reaktion, erreicht mit ihren kurzen Anmerkungen jedoch kaum etwas. Eine entscheidende Entwicklung durchläuft sie in der Geschichte aber nicht.

Auch die anderen Figuren haben mir nicht wirklich gefallen. Sydneys neuer Freundeskreis, der liebenswert und originell wirken soll, hatte auf mich eher abschreckende Wirkung. Die beschriebenen Szenen kamen mir eher absurd vor – oder sie waren ziemlich unwichtig für ein Buch.

Trotz meiner Kritik konnte mich das Buch einigermaßen unterhalten. Ich habe schon wesentlich schlechtere Bücher gelesen. Ich kann mir vorstellen, dass es jüngeren Lesern besser gefällt.

Bewertung

2,5 Krönchen (von 5)


PREIS: 10,95 EURO
VERLAG: DTV
ISBN: 978-3-423-71722-9
SEITENANZAHL: 458
BUCHGENRE: JUGENDBUCH, LIEBESGESCHICHTE, FAMILIENGESHICHTE
EMPFOHLENE ALTERSGRUPPE: 12/13 JAHRE

Ich bedanke mich herzlich bei Schleichers Buchhandlung, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat. 🙂

Advertisements

3 Gedanken zu “„Anything for Love“ von Sarah Dessen

  1. Stopfi 3. August 2017 / 16:03

    An deiner Rezension sehe ich wieder, warum ich den Titel kritisiert habe. ich verstehe nicht, warum man bei uns in jedem Buchtitel das Wort „Liebe“ unterbringen muss. Im Englischen heißt es „Saint Anything“ – aber gut…
    In keinem Buch von Sarah Dessen gibt es eine riesige Lovestory.
    Ich mochte das Buch sehr gern…aber ich liebe auch einfach fast jedes Dessen Buch, da ist das hier keine Ausnahme ❤
    LG. Emily

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s